Die Behandlung bei Diabetiker Typ 2

Betroffene Diabetiker Typ 2 müssen sich einer Lebensstiländerung stellen. Dazu gehört folgendes:

  • Ernährungsumstellung
  • Mehr Bewegung
  • Übergewicht abbauen
  • Rauchstopp
  • Schlung für Diabetiker

Die Lebensstiländerung und das Verständnis für die eigene Erkrankung von Diabetes reicht bei den meisten Patienten aus, den erhöhten Blutzuckerspiegel zu senken. Gelingt dies nicht, wird der Arzt zusätzlich Medikamente verschreiben. Dies können unternaderem Blutzuckersenker oder Insulin sein.

Die gesamte Behandlung von Diabetes Typ 2 erfolgt nach einem sogenannten Stufenschema. Jede Stufe wird für ca. vier bis sieben Monaten angewendet. Wenn die Zielwerte nicht erreicht werden, wird auf die nächste Stufe der Diabetes Typ 2 Behandlung gewechselt:

1Lebensstiländerung (Gewichtssenkung, Bewegung, Ernährungsumstellung und Rauchstopp) + Diabetes-Schulung
2Es wird eine Monotherapie mit einem oralen Antidiabetikum durchgeführt (meistens Metformin)
3Ein zweiter Antidiabetika wird hinzugefügt z.B. Insulin
4Insulintherapie eventuell in Kombination mit einem weiteren Antidiabetikum
(Quelle http://www.netdoktor.de)

Die Diabetes Schulung

Bevor überhaupt Medikamente eingesetzt werden, sollte immer die erste Theraphiemassnahme, eine Anpassung des Lebensstils sein. Eine Schulung für Diabetes Typ 2 kann dabei sehr helfen. Dort erfahren betroffene Diabetiker mehr über die Entstehung von Diabetes Typ 2, die Folgeerkrankungen, mögliche Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Hilfreiche Tipps zur richitgen Ernährung, Gewichtsreduktion und Bewegung im Alltag erhalten Sie dort von geschulten Leuten.

Mehr Bewegung im Alltag

Sich körperlich zu bewegen gehört zu den wichtigsten Therapiegrundlagen bei Diabetes Typ 2 erkrankten Menschen. Die Bewegung im Alltag kann unteranderem die Wirkung des Insulins verbessern und hilft so den Blutzuckerspiegel zu senken und zu kontrollieren. Nebst diesem Vorteil, beugt es gefährliche Folgen von Diabetes Typ 2 vor. Zu dem gehört zum Beispiel eine Herz-Kreislauf Erkrankung. Es steigert zudem die Fitness und verbessert so auch die Lebensqualität des Menschen.

Regelmässige Spaziergänge von ca. 30 Minuten sind dabei Goldwert. Wenn man in einem Gebäude die Wahl zwischen Treppe und eines Aufzuges hat, entscheiden Sie sich das nächste mal doch lieber für die Treppe. Jede Bewegung hilft so dem Körper sich zu stärken. Solch kleine Tipps im Alltag vermeiden auch ein teueres Fitness Abo. Halten Sie sich an die oben genannten beiden Tipps und damit bewirken Sie schon sehr viel!

Für einen Motivationboost rät es sich an mit Freunden oder anderen Diabtikern sich zu treffen für einen kleinen Spaziergang oder anderes. Allgemein Ausdauersportarten sieht der Körper gerne. Dazu gehören:

  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Nordic Walking
  • Crossfit

Aber wichtig ist, sich nie ganz auszupowern. Sie müssen niemanden was beweisen, gehen Sie also nicht an Ihre Grenzen. Es ist viel gesünder mehrmals pro Woche kleine Trainingseinheiten zu absolvieren, anstatt ein Traning pro Woche, welches dem Körper alles abverlangt und man sich total auspowert. Hier gilt das Sprichwort „weniger ist mehr“.

Ernährungsanpassung

Das A und O bei Diabetes Typ 2 und allgemein Diabetikern, sit die richtige Ernährung. Diese verbessert die Blutzuckerwerte, hilft bei der Gewichtsabnahme (falls nötig) und beugt Folgeerkrankungen vor (wie bereits oben genannte eine Herz-Kreislauf Erkrankung). Natürlich müssen Sie bei einer Ernärhungsumstellung immer Ihre persönliche Vorlieben und Abneigungen berücksichtigen. Denn sonnst wird es Ihnen sehr schwer fallen, sich an die Ernärhungsumstellung zu halten.

Diabetes Experten sind sich noch uneinig, wie hoch der Anteil von Kohlenydraten, Fetten, und Eiweissen in der Ernhärung bei Diabetes Typ 2 sein soll. Aber gewisse Studien auf etwas sehr bedeutsames hin. es kommt nicht auf die genaue Prozentzahl der jeweiligen Nährstoffe an, sondern vielmehr auf deren Art und Quelle.

Bei Kohlenhydraten empfiehlt es sich solche Produkte zu nehmen, welche lösliche Ballaststoffe enthalten oder den Blutzucker nur wenig beeinflussen. Hierzu einige Beispiele:

  • Vollkornprodukte
  • Hüsenfrüchte
  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Obst

Bei Fetten empfhielt es sich Produkte zu nehmen, welche einen hofen Anteil an ungesättigten Fettsäuren haben. Hierzu wieder einige Beispiele:

  • Olivenöl
  • Rapsöl
  • Avocados
  • Nüssen

Bei Eiweiß  (Proteine) muss man darauf achten, dass diese nicht mehr als 10 bis maximal 20 Prozent der Gesamtenergiemenge ausmachen. Diese Angabe zählt für Menschen mit Diabetes Typ 2, solange keine Nierenschäden vorhanden sind. Bei Nierenschwäche sollten die Diabetiker maximal 0,7 Gramm Eiweiss pro kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Was bei einem durchschnittlichem Erwachsenen mit 75kg Körpergewicht 52.5 Gramm bedeutet. Wenn Sie nun 200 Gramm Forelle zu sich nehmen, haben Sie diese Menge bereits erreicht…

Diabetes Typ 2 vorbeugen

Zusammengefasst lässt sich nun also feststellen, dass man mit einem gesunden Körpergewicht, einer ausgewogenen und abwechslungsreicher Ernährung sowie regelmässiger Bewegung und Sport sich schützen kann. Übrigens sollen vorallem Menschen mit Glukosetoleranz (Vorstufe von Diabetes), sich an diese Punkte halten. Regelmässige Bluttests beim Arzt können Diabetes Typ 2 frühzeitig erkennen und so schnell wie möglich behandelt werden. Die Folge daraus kann sein, dass man sich vor Diabetes früh genug schützen kann und man sich die Kosten für die Medikamente spart für schöneres im Leben!

Ich hoffe mit diesem Artikel einiges weitergeholfen zu haben. Falls Sie sich jetzt nach passenden Kochrezepten sehnen, können Sie auf den untenstehenden Link klicken. Sie werden so zu meinen Kochbüchern gelangen bei denen Sie über 200 Rezepte pro Kochbuch finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s